Aktuelles
Commedia mit Hubert Burczek
geschrieben am: 05.06.2011
In der Italienischen Komödie "Heißes Herz & Weiche Knie", das Intendant Jan Burdinski nach Motiven der Commedia dell"arte bei Massimo Trojano (um 1540-1590), Jean-F. Regnard (1655-1709), Carlo Goldoni (1707-1793) und nach Motiven aus der italienischen Gegenwart (2010-2011) konzipiert und inszeniert hat, spielt Hubert Burczek den Rechtsgelehrten "Dottore", der sich Hals über Kopf in ein außergewöhnlich schönes und kluges Mädchen verliebt, dass sich als Magd in seinem Hause beworben hat.

Es spielen:
Andrea Gerhard/Karin Schubert als Rosaura, ehemalige Geliebte des Florindo
Hubert Burczek als Dottore, Rechtsgelehrter aus Bologna
Matthias Bengs als Florindo, sein Sohn
Lenia Burdinski als Fantesca, seine Tochter
Clarissa Knorr als Isabella, Geliebte des Florindo
Jan Burdinski/Thomas Roon als Pantalone, venezianischer Kaufmann
Horst Kiss/Thomas Roon als Arlecchino, sein Diener
Bühnentechnik: Werner Kühn und Joachim Obst, Musik: Adam MacThomas, Choreographie: Kathleen Bengs, Bühnenbild: Hermann Rongstock, Kostüme: Anna Busch, Regieassistenz: Jutta Wunderlich, Inszenierung: Jan Burdinski.

Die Produktion, die von focus-europa e.V. - Kunst ohne Grenzen - unterstützt wird, hatte in Neudrossenfeld im Rahmen der Europatage 2011 Premiere (Bericht s.u.).
Weitere Termine: 5. Juni Burgkunstadt, 10. Juni Schlüsselfeld, 19. Juni Speichersdorf, 1. Juli Burgebrach, 2. Juli Lohndorf, 8. Juli Wiesentfels, 10. Juli Egloffstein, 21. Juli Hirschaid, 24. Juli Pegnitz, 30. Juli Weigenheim, 5. August Bamberg, 7. August Thurnau, 11. August Münchberg, 12. August Bamberg, 13. August Betzenstein, 14. August Forchheim.

FP vom 29.05.2011:
Commedia bellissima
"Heißes Herz & Weiche Knie" bei kühlen Temperaturen: Zum Auftakt der Europatage in Neudrossenfeld heizt der Fränkische Theatersommer dem Publikum ein.
Neudrossenfeld - Ein flottes SOS funkte der Fränkische Theatersommer am Freitagabend unter der Tanzlinde im künftigen Biergarten der Brauerei Neudrossenfeld am Eröffnungstag der fünften Neudrossenfelder Europatage herüber. Soll heißen: eine "Superbe Originelle Sommerunterhaltung". Das Stück "Heißes Herz & Weiche Knie", von Regisseur Jan Burdinski nach Motiven der Commedia dell"arte heiter-beschwingt und spritzig in Szene gesetzt, erwärmte die Herzen der rund 80 Besucher an einem temperaturmäßig nicht gerade sommerlichen Theaterabend aufs Beste und sorgte dafür, dass die Lachmuskeln nicht abkühlten.
Motive von Massimo Trojano, Jean-Francois Regnard und Carlo Goldoni hat Jan Burdinski aufgegriffen und mit aktuellen Aspekten der italienischen Gegenwart frei und frech verknüpft. Bei der Komödie geht es um das Thema Nummer eins, die Liebe - beziehungsweise die Lust.
Auf der Suche nach dem Mann (Matthias Bengs), der ihr die Ehe versprochen hat und dann verschwunden ist, nimmt die Verlassene (Andrea Gerhard) bei dessen Vater (Hubert Burczek) eine Stelle im Haus an. Der ist gleich Feuer und Flamme für die junge Dame. Das Gleiche gilt für einen reichen älteren Herrn (Thomas Roon), den er gern als Ehemann für seine Tochter (Lenia Burdinski) sähe: Schließlich stehen die Finanzen schlecht. Letzterer entflammt bei den reizenden jungen Frauen gleich doppelt. Zwei Diener (Horst Kiss, Stephan Bach), die den kulinarischen Genüssen ebenso wenig abgeneigt sind wie den erotischen, sorgen gemäß ihrem Motto "Damit der Bauch nicht mehr rumore, speisen wir eine Pizza con amore" für noch mehr Gefühlschaos. Letztendlich taucht, um das Durcheinander noch mehr anzuheizen, auch noch der perfide Liebhaber mit einer neuen Eroberung (Clarissa Knorr) auf.
Es ist ein munteres, kurzweiliges, hormongesteuertes, aber auch von Liebe getriebenes Treiben, was sich da auf der Bühne abspielt. Freche, flotte Sprüche und ein rasantes, rassiges Geschehen halten das Publikum auf Trab. Eine mit ihren Reizen nicht geizende Tochter bildet einen genial gelungenen Gegenpol zu einer "ewig grinsenden Mumie" mit Bunga-Bunga-Mentalität. Missverständnisse, durch Gefühlswallungen ausgelöst, sind an der Tagesordnung. Die immer wieder eingespielte, unbeschwerte Musik und das unorthodoxe Bühnenbild lockern die Stimmung noch mehr auf. Die Schauspieler überzeugen mit einer textlich wie mimisch runden Darbietung, bringen das emotionale Tohuwabohu herrlich, oftmals überspitzt pointiert, rüber. Commedia bellissima!
(Text: Rainer Ungerer)

theatersommer.de, frankenpost.de

Der Dottore (Hubert Burczek) macht Rosaura (Andrea Gerhard) den Hof. Foto: jw

 « zurück zu Aktuelles